Vereinszweck

Der Verein KuGeMENE, dessen Tätigkeit nicht auf Gewinn gerichtet ist, bezweckt die Förderung von kultureller Vielfalt, das Gesunden, Entfalten und Gedeihen von Menschen und Gruppen und einen partizipativen und nachhaltigen Umgang miteinander und mit der ökologischen Basis dieses Planeten mit Fokus auf den ländlichen Raum und Stadt-Land-Beziehungen.

Dazu möchte die KuGeMENE Inputs geben und Impulse in jenen Regionen und Gemeinden setzen, in denen er gerade aktiv ist und dabei insbesondere den Austausch von Wissen und Erfahrungen fördern sowie Menschen, Initiativen, Organisationen und sonstige private und öffentliche Institutionen unterstützen, wobei folgende Ziele verfolgt werden:

  • die Resilienz von Menschen, Gemeinden und Regionen erhöhen,

  • regionale und überregionale Partnerschaften aufbauen und bestehende vertiefen,

  • eine menschenwürdige und ökologisch nachhaltige Wirtschaftsweise aufbauen,

  • Lebensumfelder nachhaltig, sozial und gesund gestalten,

  • kulturelle Vielfalt aufbauen,

  • inklusive Vernetzungs- und Partizipationsprozesse organisieren,

  • soziale Verantwortung erlernen und übernehmen,

  • eigene Fähigkeiten erkennen, entfalten und weiterentwickeln,

  • Wünsche und Bedürfnisse klar artikulieren,

  • Kooperationsfähigkeit und Selbstbefähigungsvermögen stärken,

  • Selbstverwirklichung und Selbstwirksamkeitserfahrungen ermöglichen,

  • Kreativität und Begegnung auf Augenhöhe begünstigen,

  • Wohlbefinden und psychosoziale Gesundheit fördern.

Damit beabsichtigt die KuGeMENE einen Beitrag dazu zu leisten, dass mit gegenwärtigen gesellschaftliche, ökonomische und ökologische Herausforderung besser umgegangen werden kann. Daher bezweckt die KuGeMENE die Erprobung, Erforschung und Evaluierung von sozialen Praxen sowie den Austausch mit anderen darüber, die den Zielen dienlich sind und versucht insbesondere vulnerable Menschengruppen jeden Alters anzusprechen.